LIMA
Die Leichtbaumesse
29. - 30. Mai 2018
Messe Chemnitz

Leichtbau als branchenübergreifender Problemlöser

23. März 2016

LiMA lädt vom 31. Mai bis 2. Juni 2016 in die Messe Chemnitz ein Voith Engineering Services und Partner zeigen Innovationen für die Bahntechnik

. Leichtbau wird immer mehr zu einem Problemlöser für viele Herausforderungen in der Industrie. Welche praktikablen Möglichkeiten es dafür gibt, zeigt die 4. Leichtbaumesse LiMA vom 31. Mai bis 2. Juni 2016 in Chemnitz. „Ob Fahrzeugbau, Luft- und Raumfahrttechnik, Maschinenbau, Bauwesen, Regenerative Energien, Medizintechnik oder Konsumgüterbereich – überall ist Leichtbau eine Schlüsseldisziplin, um ressourcenschonender und effizienter zu produzieren. Diesem Trend tragen wir mit der Öffnung der LiMA für vielfältige Anwenderlösungen Rechnung“, betont Michael Kynast, Geschäftsführer des Messeveranstalters C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren GmbH.  
 
Leichtbaulösungen für die Bahntechnik stellt die Voith Engineering Services GmbH, Chemnitz in den Mittelpunkt ihres LiMA-Auftritts. Gemeinsam mit den Partnern Cotesa Mittweida, Lakowa Wilthen,
Havel metal foam Brandenburg, Fraunhofer IWU und TU Chemnitz offeriert der Schienenfahrzeugentwickler Potenziale in diesem Bereich am Beispiel eines Triebzuges der Reihe VT 642, einem der meistgenutzten Wagen im bundesdeutschen Regionalverkehr, den die DB Erzgebirgsbahn für die Messe zur Verfügung stellt. Während die Besucher auf dem Freigelände einen aktuellen Dieseltriebwagen dieser Serie sehen können, finden sie in der Halle eine großflächige 3D-Animation, die zeigt, an welchen Stellen herkömmliche Teile durch neu entwickelte Leichtbaukomponenten ersetzt werden.  Material- und Komponentenbeispiele sind auch real auf dem Messestand platziert. Dazu gehören Bauteile aus Kohlefaserverbundwerkstoffen, neuartige Kunststoff-Komponenten für die Innenausstattung sowie Sandwich-Strukturen aus Aluminiumschaum.
 
„In der Kombination von Material- und Strukturleichtbau liegen wesentliche Potenziale, um bei künftigen Schienenfahrzeuggenerationen Gewicht und damit Ressourcen zu sparen. Für die Triebwagen der VT 642-Reihe ist das bereits ein ganz aktuelles Thema, denn die Wagen werden auch zu Hybridantriebfahrzeugen umgerüstet. Das Gewicht der dafür notwendigen Antriebs- und Speichereinheiten kann nur durch Leichtbau an anderen Stellen substituiert werden“, betont Dr. Volkmar Vogel, Senior Vice President von Voith Engineering Services, und führt weiter aus: „Die Region hat auf dem Gebiet des Leichtbaus viel Know-how und Kompetenz zu bieten. Dazu gehören ebenso die Leistungen von Forschungseinrichtungen wie der TU Chemnitz sowie des Fraunhofer IWU z.B. bei Verbindungstechnologien für neue Werkstoffverbunde oder der Entwicklung von Bauteilen aus Naturfasern. Wir nutzen die LiMA nicht nur, um diese Leistungsfähigkeit zu demonstrieren, sondern laden gezielt führende Schienenfahrzeughersteller ein, um ihnen unsere Leichtbaulösungen zu präsentieren und bieten bereits im Vorfeld Kooperationen bei neuen Fahrzeugen an, die auf der Messe konkretisiert werden können und vielleicht schon zu ersten Anfragen führen“, umreißt Dr. Vogel das Akquisitionskonzept, das Voith Engineering Services mit dem LiMA-Auftritt verfolgt.
 
Das Vorgehen zeitigt bereits Erfolge, denn mehrere chinesische Unternehmen haben sich für einen Besuch in Chemnitz angemeldet. Voith Engineering Services arbeitet seit Jahren mit Schienenfahrzeugherstellern in Fernost zusammen. „Wir sehen gute Möglichkeiten, mit dem Potenzial der Region Forschungspartnerschaften zu initiieren und somit Arbeit nach Sachsen zu holen. Die Messe ist dafür ein wichtiger Schritt“, so Dr. Vogel.
 
Im begleitenden Fachprogramm der LiMA stellt die VDMA-Innovationswerkstatt Leichtbau neue Hybridtechnologien in den Mittelpunkt. Ziel der Veranstaltung am 1. Juni ab 13 Uhr ist u. a. der Technologietransfer aus der Forschung in die Industrie.
 
Profitieren können LiMA-Aussteller und –Besucher zudem von den Angeboten der parallel stattfindenden Internationalen Messe für Technische Textilien mtex+ und der Sächsischen Industrie- und Technologiemesse SIT.
 
Partner der LiMA 2016 sind die CWE Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft mbH und der Industrieverein Sachsen 1828 e.V.

Pressekontakt:
Ina Reichel
Freie Journalistin
Tel.:      +49 (0)371 77435-10
E-Mail: inareichel@ma-reichel.de